Praxis: Bildsensor, Brennweite und Bildwirkung

Praxis: Bildsensor, Brennweite und Bildwirkung
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_422_034-035
Der Boom zu Vollformat-Fotokameras hat neben APS-C/Super-35 und Micro Four Thirds eine weitere... mehr
Produktinformationen "Praxis: Bildsensor, Brennweite und Bildwirkung"

Der Boom zu Vollformat-Fotokameras hat neben APS-C/Super-35 und Micro Four Thirds eine weitere Bildsensor-Größe ins Bewusstsein der Filmschaffenden gerückt. Vorher war diese nicht ganz so prominent, weil das Vollformat vor allem als Fotosystem galt und filmende DSLR-Fotokameras mit diesem Sensor relativ teuer waren. Wer nun in Verbindung mit dem Kauf einer neuen Kamera zu einer anderen Sensor-Größe wechselt, muss mutmaßlich nicht nur neue Objektive anschaffen, sondern sieht sich auch mit einer völlig anderen Bildwirkung gewohnter Brennweiten-Werte konfrontiert. Welche Brennweite in Micro Four Thirds entspricht welcher im Vollformat? Unterscheiden sich die Brennweiten von APS-C und Super-D35? Auf diese und weitergehende Fragen soll dieser Ratgeber Antwort geben. Wer sich die Brennweiten-Angaben auf den Objektiven verschiedener Kameras ansieht, wird auf eine große Spreizung stoßen. So zeigt das Aufmacherbild oben das respektable 20-fach-Zoomobjektiv eines Profi-Camcorders mit einer Brennweite von 4,5 bis 90 mm. Damit ist schon mal klar, dass das kein Vollformat-Camcorder sein kann, denn zumindest eine solche Anfangsbrennweite ist bei einem Vollformat-Modell nicht zu finden.

Weiterführende Links zu "Praxis: Bildsensor, Brennweite und Bildwirkung"