Test: Trolley von Evoc

Test: Trolley von Evoc
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_621_060_061
Bei den Transportmaßen hält sich Evoc an die Regeln für das Bordgepäck bei Flugreisen, wobei man... mehr
Produktinformationen "Test: Trolley von Evoc"

Bei den Transportmaßen hält sich Evoc an die Regeln für das Bordgepäck bei Flugreisen, wobei man zum Eigen gewicht des Koffers von 3,4 Kilogramm noch knappe 4,5 Kilogramm zuladen kann, denn theoretisch darf man in die Kabine nur maximal 8 Kilogramm schwere Gepäckstücke mit mitnehmen. In der Realität erreicht man das schon mit einer Kamera mit Standard-Zoom und einem Weitwinkel. Unser Telezoom sprengt dann schon dieses Fluggepäck-Limit. Doch in den Koffer passt es noch genauso gut rein, ebenso wie ein voluminöses 100-mm-Filter-set. Dazu kann man noch eine zweite Kamera mit weiterer Optik und diverses Kleinmaterial verstauen. Denn Fächer gibt es genug: In der großen Abdeckung sind zwei größere Fächer, die dank des Klarsichtkunststoffs zeigen, was drin ist. Darüber gibt‘s gleich vier kleine Fächer für Speicherkarten und nochmal ein längliches Fach, in das man allerdings allenfalls Papierkram stecken sollte. Außen auf der Abdeckung gibt es ein Fach für das Laptop, wobei dieses besser selbst schon in einer schützenden Hülle stecken sollte, denn gut gepolstert ist die Abdeckung nicht. Das dürfte auch der Grund sein, warum man sie nur komplett aufklappen kann und sie, wenn man Pech hat, im Dreck liegt.Umso besser ist dagegen der Schutz am Boden, denn hier setzt Evoc auf eine harte, mit einem strapazierfähigem Stoff überzogene Schale. Der Rest des Koffers hat einen glatte-ren Stoff, der aber nicht weniger wegstecken kann. Wir haben den CT 40 l gut vier Monate im rauen Produktionsalltag eingesetzt und ihm dabei wahrlich nichts erspart, und er sieht er noch aus wie am ersten Tag.

Weiterführende Links zu "Test: Trolley von Evoc"