Ratgeber: Bildgestaltung mit Bewegung

Ratgeber: Bildgestaltung mit Bewegung
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_621_048_051
Die Kamera in Bewegung ist das derzeit gängigste Stilmittel. Doch Bewegung ist nicht gleich... mehr
Produktinformationen "Ratgeber: Bildgestaltung mit Bewegung"

Die Kamera in Bewegung ist das derzeit gängigste Stilmittel. Doch Bewegung ist nicht gleich Bewegung, sondern hat je nach Ausführung und Richtung ganz unterschiedliche Wirkung auf die Wahrnehmung. Klar ist: Wenn die Kamera sich schnell und ruckhaft bewegt, dann wirkt das leicht wie eine subjektive Kamera. Der Zuschauer nimmt also die Position der Kamera ein, sein Puls steigt, die Spannung ebenfalls. Das ist nzwischen gelernt, und dennoch verfehlt der Effekt, meist kombiniert mit leichten Bildverfremdungen, nicht seine Wirkung. Doch Bewegung muss nicht immer so offensichtlich sein und wirkt oft noch besser, wenn der Zuschauer gar nicht wirklich erkennt, dass er hier mit Bildern manipuliert wird. Wir haben verschiedene Bewegungen und auch das Spiel mit der Schärfe mal genauer analysiert und erklären deren Wirkungen. Die Bewegung der Kamera auf etwas zu oder weg davon verändert die Wahrnehmung der Zuschauer. Vorwärts oder rückwärts – es ist die häufigste Bewegung, die der Mensch vollführt, deswegen auch die vertrauteste. Sie entscheidet darüber, ob man etwas interessant findet und emotionale Nähe spüren möchte – oder eben das genaue Gegenteil davon.

Weiterführende Links zu "Ratgeber: Bildgestaltung mit Bewegung"