Workshop: DaVinci Resolve

Workshop: DaVinci Resolve
3,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_421_054-059
Eigentlich ist Martin Gruber im Hauptberuf Innenarchitekt in Ensdorf in der Oberpfalz. Seit... mehr
Produktinformationen "Workshop: DaVinci Resolve"

Eigentlich ist Martin Gruber im Hauptberuf Innenarchitekt in Ensdorf in der Oberpfalz. Seit frühester Jugend macht er als hervorragender Gitarrist aber auch die bayerischen Bühnen unsicher – in einer der zahlreichen Bands wie „Bourbon”, „Electrified Groove Orchestra”, „Praekers” oder „Der Ernst des Lebens”, in denen er die sechs Saiten seiner schwarzen Fender Stratocaster zum Schwingen bringt. Bei letzterer Combo sind wir beide zusammen aktiv. Seit Beginn der Corona-Pandemie liegen aber alle Auftritte auf Eis. Martin Gruber nutzte deshalb den Corona-Winter, um im absoluten Alleingang seine eigenen Ideen auf einem Solo-Album mit dem Titel „Business As Unusual” zu verewigen, das er anschließend auf allen gängigen Streaming- und Download-Portalen wie iTunes, Spotify, Soundcloud oder YouTube veröffentlichte. Doch damit war er längst noch nicht ausgelastet, es reifte die Idee, zu einem der Songs ein Video zu basteln, um das Album besser auf YouTube promoten zu können – und nicht nur mit einem Standbild als „Platzhalter”. Inspiriert von der Corona-Situation wählte er dafür die Komposition „Black Mask”. Die Drehs absolvierte er coronakonform komplett im Alleingang und mit einfachen Bordmitteln: einer Sony Alpha 6000 und einer GoPro Hero+. Als Editing-Software wählte er nichts Geringeres als Black-magics DaVinci Resolve 17. Zu seinen Erfahrungen als absoluter Video-Novize mit diesem doch vermeintlich eher komplexen Programm befragten wir ihn in diesem Interview.Wir kennen uns ja von den gemeinsamen Bandaktivitäten her. Dass du fotografierst, wusste ich. Aber du hattest doch vor „Black Mask” noch nie Videos gedreht? Martin Gruber: Das stimmt, ich hatte vorher noch nie ein richtiges Video gemacht. Ich hatte mir für den vorletzten Urlaub eine Alpha 6000 von Sony gekauft. Die ist jetzt nicht besonders geeignet zum Filmen, aber man kann sie auch dafür nutzen. Ein richtiges Video zu produzieren – darauf bin ich erst gekommen, als ich meine Musik auf YouTube hochgeladen habe, wo die Tracks nur mit einem Standbild des Albumcovers präsent waren.

Weiterführende Links zu "Workshop: DaVinci Resolve"