Test: Eizo ColorEdge CS2740

Test: Eizo ColorEdge CS2740
1,96 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_420_092_095
Eizo hat in der Monitor-Branche einen guten Ruf. Die Japaner überzeugen seit Jahren mit... mehr
Produktinformationen "Test: Eizo ColorEdge CS2740"

Eizo hat in der Monitor-Branche einen guten Ruf. Die Japaner überzeugen seit Jahren mit erstklassigen Monitoren, die bei Bild- und Video-Profis für die authentische Bildkorrektur im Einsatz sind. Auch der neue CS2740 aus der renommierten ColorEdge-Serie soll diesem Ruf in nichts nachstehen. Mit seinem hardwarekalibrierten Display verspricht er bereits bei Werkauslieferung ein erstklassiges Bild mit akkuraten Farben, guter Helligkeit und Kontrasten für Video- und Bildbearbeiter. Dabei lässt er sich stets per Kolorimeter nachkalibrieren, denn das Bildprofil wird nicht softwareseitig auf dem Rechner gesichert, sondern direkt im integrierten Speicher des Monitors. Genau solche Eigenschaften sind im professionellen Umfeld nicht nur gern gesehen, sondern zwingend notwendig. Bild- und Videomaterial lässt sich nur dann authentisch beurteilen, wenn der Monitor korrekt kalibriert ist, eine hohe Farbtiefe garantiert und den gewünschten Farbraum zeigen kann. Der CS2740 als 27 Zoll großes Topmodell in der Eizo-Spitzenklasse verspricht alle diese Eigenschaften. Wir haben uns den professionellen Bildgeber für einen Test genau angesehen. Eizo schickte uns den CS2740 gut gepolstert in einem recht breiten Karton. Der Grund: Das Display ist auf dem Standfuß bereits vormontiert. Man muss also nicht erst unnötig Schrauben suchen und Stecksysteme begreifen – schön. Dem aktuellen Trend zu immer dünneren Displays verwehrt sich Eizo.

Weiterführende Links zu "Test: Eizo ColorEdge CS2740"