Test: Nikon Kit Z50, Nikkor 16-50 mm, Nikkor 50-250 mm

Test: Nikon Kit Z50, Nikkor 16-50 mm, Nikkor 50-250 mm
1,96 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_320_030-033
Vollformatkameras ohne Spiegel liegen voll im Trend – da stellt sich die Frage, warum Nikon nun... mehr
Produktinformationen "Test: Nikon Kit Z50, Nikkor 16-50 mm, Nikkor 50-250 mm"

Vollformatkameras ohne Spiegel liegen voll im Trend – da stellt sich die Frage, warum Nikon nun mit der Z50 eine spiegellose Kamera mit kleinerem DX-Sensor mit Z-Bajonett nachschiebt. Schließlich hat man für Filmer mit der Z6 eine überzeugende Vollformatkamera, die gar nicht so teuer ist. Aber eben doch, das ist die schnelle Antwort, deutlich teurer als ein Z50: Selbst mit den zwei Optiken, die Nikon uns mit dem Kit zur Verfügung gestellt hat, bleibt die Z50 satte 560 Euro unter der nackten Z6. Ganz ohne Optiken ist die Kamera also fast einen Tausender billiger. Das ist ein schlagkräftiges Argument fürs Abspecken beim Sensor. Zwangsläufig ist aber nicht nur der Sensor kleiner, sondern die gesamte Kamera. Gerade mal 580 Gramm wiegt sie und ist erheblich kleiner als eine Lumix DC-GH 5, die bei den filmenden Fotokameras ohne Vollformatsensor schon länger den Ton angibt. Ob sich die Z50 mit dieser messen lassen muss, sei dahingestellt – tatsächlich liegt sie, schaut man sich die aktuellen Marktpreise an, in der Reichweite der inzwischen seit drei Jahren auf dem Markt befindlichen GH 5, so dass der Vergleich nicht aus der Luft gegriffen ist. Dennoch zeigt sich in zwei kleinen Details, dass Nikon etwas stärker die Foto- als die Videografen im Visier hat: Die Z50 hat im Gegensatz zur GH 5 einen Blitz, verzichtet dafür aber auf den zusätzlichen Kopfhörerausgang, so dass die Tonkontrolle schwieriger ist. Auch praktische Optionen wie das auf den Zube-hörschuh der GH 5 steckbare Audiomodul HU-XLR-1 gibt es nicht.

Weiterführende Links zu "Test: Nikon Kit Z50, Nikkor 16-50 mm, Nikkor 50-250 mm"