Ratgeber: Miet-Equipment

Ratgeber: Miet-Equipment
1,96 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_320_058-061
Eine Filmproduktion ist ein komplexes Unterfangen, vor allem in finanzieller Hinsicht, und ein... mehr
Produktinformationen "Ratgeber: Miet-Equipment"

Eine Filmproduktion ist ein komplexes Unterfangen, vor allem in finanzieller Hinsicht, und ein großer Kostenbrocken ist dabei stets die Technik. Egal ob man nun nur wenige Stunden oder gleich mehrere Wochen an einem Film produziert, der erste Impuls ist meist die Anschaffung einer Kamera, denn schließlich muss man mit dieser erst vertraut werden. Deshalb hat es große Vorteile, wenn man ganz regelmäßig benötigtes Equipment kauft. Die Investition in Kameras, Licht und Ton muss man dennoch gut kalkulieren, denn nichts verliert schneller an Wert. Es gibt schon einen Grund, warum gerade bei sehr teuren Produktionen meist sehr viel ge-mietetes Equipment zum Einsatz kommt. Jetzt könnte man zum Schluss kommen, dass bei großen Produktionen das Budget dafür da ist – sie sich also diesen Luxus gönnen. De facto ist genau das Gegenteil der Fall: Hier wird noch genauer von Controllern auf die Kosten geschaut. Dabei muss man bei Leih-Equipment sogar etwas mehr Zeit einplanen, denn Kameramann und Assistent benötigen etwas Einarbeitungszeit, wenn eine neue Kamera am Set steht. Die ersten Tage muss man, zumindest wenn es wirklich ein ganz brandneues Kameramodell ist, etwas mehr Puffer im Drehplan einplanen. Auf der anderen Seite: Geliehenes Equipment heißt ja nicht, dass man stets die neuesten Kameramodelle einsetzen muss. Die Verleiher haben die Kameras viele Jahre im Programm und bedienen damit auch Kunden, die auf bewährtes Equipment setzen. Interessant können dabei durchaus auch ältere Modelle sein.

Weiterführende Links zu "Ratgeber: Miet-Equipment"