Test: Sound Devices MixPre-3 II, MixPre-6 II

Test: Sound Devices MixPre-3 II, MixPre-6 II
1,96 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_120_082-085
Sound Devices ist so etwas wie der Branchenprimus bei professionellen Mobilrecordern für die... mehr
Produktinformationen "Test: Sound Devices MixPre-3 II, MixPre-6 II"

Sound Devices ist so etwas wie der Branchenprimus bei professionellen Mobilrecordern für die Audioaufzeichnung, kurz Fieldrecorder: Keiner hat mehr unterschiedliche Modelle auf dem Markt, keiner ist weiter verbreitet (siehe auch das Tonmeister-Interview ab Seite 60). Seitdem der japanische Hersteller Zoom mit etlichen relativ preisgün-stigen Fieldrecordern wie dem F4, F8 oder F8n in den Markt drängt, hat Sound Devices seine früheren MixPre-Vorverstärker auch mit Re-cording-Funktionen aufgerüstet. Das hat ganz hervorragend funktioniert – wie unser Test in Ausgabe 1/2018 gezeigt hat. Von allen Recorder-Modellen der ersten Mix-Pre-Generation mit den Typennummern 3, 6 und 10 T gibt es jetzt Mark-II-Versionen. Den MixPre-3 II und den -6 II haben wir hier im Test. Man kann nur spekulieren, aber möglicherweise reagiert der Branchenprimus damit auf die Einführung des neuen Zoom F6 mit 32-Bit-Audio im „Floating Point”-Verfahren – denn genau das ist auch die vorrangige neue Funktion der Mark-II-Generation.

Weiterführende Links zu "Test: Sound Devices MixPre-3 II, MixPre-6 II"