Reportage: Opernabend mit Video-Bühnenbild

Reportage: Opernabend mit Video-Bühnenbild
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_419_054-057
Vier gekürzte Opern an einem Abend mit 25 Sängern auf eine gerade mal sechs mal acht Meter große... mehr
Produktinformationen "Reportage: Opernabend mit Video-Bühnenbild"

Vier gekürzte Opern an einem Abend mit 25 Sängern auf eine gerade mal sechs mal acht Meter große Bühne zu bringen ist nicht ganz einfach. Vier Opern mit mehreren Szenen fordern mehrere Bühnenbilder. Doch Kulissenschieben scheidet schon aufgrund der beengten Verhältnisse und der vielen Akteure auf der Bühne aus. Die Lösung schien auf der Hand zu liegen: Die Kulisse wird einfach projiziert. Das lässt gleichzeitig etwas kreativen Spielraum, denn so wurde kurzerhand Verdis „La Traviata“ nach Konstanz verlegt. Der erste Dreh am Strandbad gut neun Monate vor der Aufführung war letztlich der Auftakt für ein weit aufwendigeres Projekt, denn schon in den nächsten Besprechungen wurde klar: Wenn einmal die (zum Glück schon im Saal vorhandene erstklassige) Leinwand auf der Bühne steht, muss man sie die gesamte Zeit bespielen. Zu groß wäre sonst das „schwarze Loch“ im Hintergrund, das sich auch mit weiterer Beleuchtung nicht schließen ließe. Doch schon der erste Szenenwechsel in „La Traviata“ in einen Raum war dann das Problem, denn inzwischen war es Herbst und jede Idee scheiterte daran, dass sie von der Stimmung her nicht zum sommerlichen Strandbad passte. Klar war nur: Die Leinwand muss zum Fenster für einen Raum werden. Die Lösung kam durch eine Recherche in einem Stockvideo-Angebot: Da die Szene eher düstere Stimmung wiedergeben darf, haben wir mit einer Vollformatkamera und weit geöffneter Blende nur auf die Scheibe dieses Fensters scharfgestellt und mit der Gießkanne für Regen gesorgt, der dann langsam an ihr herunterläuft.

Weiterführende Links zu "Reportage: Opernabend mit Video-Bühnenbild"