Im Test: Fluid Audio SRI-2


Im Test: Fluid Audio SRI-2
2,00 €

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_119_078-079
Den Einsatz eines externen Audiointerfaces propagieren wir bei VIDEOAKTIV schon lange. Wer bei... mehr
Produktinformationen "Im Test: Fluid Audio SRI-2"

Den Einsatz eines externen Audiointerfaces propagieren wir bei VIDEOAKTIV schon lange. Wer bei der Video-Nachbearbeitung Kommentarstimmen, Geräusche oder Musik aufnehmen will und O-Töne wie Soundtracks zuverlässig kontrollieren möchte, bekommt mit einem solchen die ideale Klangzentrale für den Schnittplatz oder das Postproduktions-Studio. Fluid Audio, bekannt als Hersteller günstiger, aber guter Monitorlautsprecher, präsentiert mit dem SRI-2 sein erstes Audiointerface. Und baut aus naheliegenden Gründen in das Pultgehäuse auch gleich noch einen rudimentären Controller für zwei Lautsprecherpaare ein. Wer jetzt beim Preis von gut 200 Euro ein einfaches Plastikgehäuse erwartet, sieht sich bei dem stabilen Metallpult angenehm getäuscht. Ein Audiointerface ist im Grunde eine externe Soundkarte, die genau wegen dieser Bauweise ohne die Störeinflüsse des Computer-Innenlebens hervorragenden Klang bietet und zusätzlich professionellere Audioanschlüsse offeriert als ein Rechner. Gerade XLR-Buchsen für den Einsatz von besseren Mikrofonen – egal ob in dynamischer Bauweise oder in Kondesatortechnik für 48-Volt-Phantomspeisung – findet man ja nicht an einem herkömmlichen Computer.

Weiterführende Links zu "Im Test: Fluid Audio SRI-2"