Im Test: Parrot Anafi

Im Test: Parrot Anafi
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_119_047-049
Kompaktheit ist gerade bei Drohnen Trumpf – nahezu jeder Hersteller hat nun eine Klappdrohne im... mehr
Produktinformationen "Im Test: Parrot Anafi"

Kompaktheit ist gerade bei Drohnen Trumpf – nahezu jeder Hersteller hat nun eine Klappdrohne im Flugprogramm. Parrots neuster Wurf heißt Anafi und soll, genauso wie bei der Konkurrenz, die Brücke zwischen Spaßdrohne und professioneller Anwendung sein. Dazu integriert der französische Hersteller viel neuste Technik und erhält sich dennoch die „Parrot-Gene“: Zum Spaßfaktor soll der Multikopter unzerstörbar, leicht und einfach zu bedienen sein. Und tatsächlich funktioniert hier „fly out of the box” auch für den größten Laien. Man kann eigentlich nichts falsch machen, denn alles ist hier selbsterklärend. Parrot verspricht dennoch professionelle Bilder. Waren die Parrots vorher eher lustige Gesellen und in spaßorientiertem Gelb, Orange oder Blau, gibt es den Anafi nun lediglich in dunklem Grau, was ihm einen seriösen Touch verleiht. Das spezielle Design aller Parrots drückt sich beim Anafi in der Form und Art der Flügel aus. Sie sind Insektenflügeln nachempfunden, sehen aus wie die einer Stubenfliege und sind genau wie bei dieser leicht transparent. Der zusammengeklappte Anafi wird in einer praktischen länglichen Box mit Reißverschluss inklusive einer dicken, klappbaren Fernbedienung geliefert. Extrem leicht ist er und in vier Sekunden flugfertig.

Weiterführende Links zu "Im Test: Parrot Anafi"