Im Test: Apple iPhone XS

Im Test: Apple iPhone XS
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_119_040-041
Das Smartphone wird von den meisten gut gehütet – schließlich ist es täglicher Helfer und... mehr
Produktinformationen "Im Test: Apple iPhone XS"

Das Smartphone wird von den meisten gut gehütet – schließlich ist es täglicher Helfer und zugleich ein Wertgegenstand. Teurer als ein iPhone XS geht es dabei derzeit nicht mehr – zumal, wenn es, wie unser Testgerät, mit 512 Gigabyte Speicherplatz ausgestattet ist. Das Smartphone kostet aber, egal in welcher Speicherausstattung, mehr als ein Consumer-Top-Camcorder. Das Argument vieler Käufer, dass man so vergleichsweise günstig zum Telefon eine Kamera dazu bekommt, hinkt dabei gewaltig. Gerade die Kamerafunktion ist es, die Smartphones teuer macht. So baut Apple etwa in das iPhone XS den neuen A12-Prozessor ein, der besonders bei der Bildberechnung besser sein soll. Und bei Aufnahmen mit bis zu 30 Vollbildern verspricht Apple einen erweiterten Dynamikbereich und bei Full-HD-Videos eine verbesserte Bildstabilisierung. Letzteres allerdings nur bei der für Filmer vergleichsweise uninteressanten Frontkamera, die nur Full-HD-Qualität liefert. Soviel sei vorweggenommen: Der Bildstabilisator für die Frontkamera funktioniert inzwischen tatsächlich sehr gut.

Weiterführende Links zu "Im Test: Apple iPhone XS"