Praxis-Test: Equalizer, Denoiser und Plug-ins


Praxis-Test: Equalizer, Denoiser und Plug-ins
3,00 €

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_518_046-051
Während Final Cut Pro X und Adobe Premiere Pro eine große Vielfalt an Audiofiltern bieten, muss... mehr
Produktinformationen "Praxis-Test: Equalizer, Denoiser und Plug-ins"

Während Final Cut Pro X und Adobe Premiere Pro eine große Vielfalt an Audiofiltern bieten, muss beim Avid Media Composer, Grass Valley Edius und DaVinci Resolve meist doch einiges nachgerüstet werden, vor allem wenn es darum geht, Sprachaufnahmen und Interviews den nötigen Feinschliff zu geben. Auch die Benutzerführung und Klangqualität eines Filters kann Grund genug sein, in jedem Schnittprogramm weitere Audio-Plug-ins nachzurüsten. Wie so oft ist es aber auch Geschmacksache und „Hörbildung“, wie ein Audio-Filter klingt. Alleine Equalizer (EQ) sind schon eine Wissenschaft für sich, und es gibt unzählige Varianten, die analoge Hardware-EQs simulieren und oft einen ganz eigenen Klang besitzen. Denoiser – um Rauschen oder Hintergrundgeräusche aus einem Interview zu entfernen – gehören aber auf jeden Fall zur Grundausstattung bei einer Videoproduktion. Alle Hersteller bieten hier Optionen für VST, AU oder AAX – je nach dem, was Ihr Schnittprogramm benötigt. Viele Firmen offerieren kostenlose Plug-ins. Hier ein paar Tipps für kostenlose Effekte, die beim Bearbeiten von Sprachaufnahmen hilfreich sein können.

Weiterführende Links zu "Praxis-Test: Equalizer, Denoiser und Plug-ins"