Test: PC-Schnitt mit Corel und CyberLink

Test: PC-Schnitt mit Corel und CyberLink
3,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Als Sofortdownload verfügbar

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_616_074-079
Virtual Realtiy und 360 Grad stehen an – vornehmlich für die Games-Industrie interessant, soll... mehr
Produktinformationen "Test: PC-Schnitt mit Corel und CyberLink"

Virtual Realtiy und 360 Grad stehen an – vornehmlich für die Games-Industrie interessant, soll die neue Technik auch beim Filmer landen. Das erhoffen sich zumindest Kamerahersteller wie Samsung, Ricoh oder LG, die bereits 360-Grad-Kameras im Umlauf haben und nun auf eine breite Content- Welle setzen. Die Hersteller von Schnittprogrammen nehmen den neuen Trend dankbar entgegen. Sie sind immer auf neue „Innovationen“ angewiesen – schließlich muss die eigene Schnittsoftware den Kunden jährlich mit nützlichen Funktionen überzeugen, damit der bereit ist, in die neue Version zu investieren. Somit ist es nicht weiter erstaunlich, dass CyberLink bereits mit einer 360-Grad-Schnitt- Funktion im aktuellen PowerDirector aufwartet und nicht nur die 360-Grad-Produktion erlaubt, sondern auch das Erstellen eines 2D-Videos aus einem 360-Grad-Stream. Hier sind die taiwanesischen Entwickler mal wieder vorne mit dabei.

Weiterführende Links zu "Test: PC-Schnitt mit Corel und CyberLink"