Test: Günstiger Profi-Camcorder Sony PXW-Z 150

Test: Günstiger Profi-Camcorder Sony PXW-Z 150
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_516_030-033
Der Weg zum 4K-Henkelmann verlief für Sony nicht gerade. Es gab vor zwei Jahren ein... mehr
Produktinformationen "Test: Günstiger Profi-Camcorder Sony PXW-Z 150"

Der Weg zum 4K-Henkelmann verlief für Sony nicht gerade. Es gab vor zwei Jahren ein 4K-Erstlingswerk namens Z 100, im Consumermarkt als AX 1000 bekannt, das machte so dunkle Bilder, dass es es kein Verkaufsschlager wurde. Dann kamen zunächst Sonys erstaunliche Mini-Camcorder mit großem Sensor wie der formidable AX 100, der es wegen seiner guten Performance als X 70 in 4K-Auflösung bis in die Profiregion geschafft hat. Von der Bedienung her ist er freilich mehr ein aufgemotzter Consumer- Camcorder. Das Konzept kam aus Sonys Fotoabteilung, und zahlreiche Fotoapparate mit dem Ein-Zoll-Sensor wie der RX 10 machten als vermeintliche „Camcorder-Killer“ Furore. Dann nahmen den klassischen Henkel-Camcordern Wechseloptikmodelle wie FS 7 und FS 5 die Butter vom Brot, und schließlich kam Panasonic dazwischen und störte mit dem ersten echten Profi-Henkelmann mit 4K und Großsensor, dem AG-DVX 200, Sonys Pläne.

Weiterführende Links zu "Test: Günstiger Profi-Camcorder Sony PXW-Z 150"