Test: Blackmagic Ursa Mini

Test: Blackmagic Ursa Mini
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Als Sofortdownload verfügbar

PDF-Download oder Printausgabe:

Wählen Sie hier, ob Sie die VIDEOAKTIV sofort als PDF auf Ihrem Tablet/PC lesen möchten oder lieber die Printausgabe per Post erhalten.

  • VA_416_028-031
Alles easy, no worries – sorgt Euch nicht, das Leben ist schön! So ist das Image von Australien,... mehr
Produktinformationen "Test: Blackmagic Ursa Mini"

Alles easy, no worries – sorgt Euch nicht, das Leben ist schön! So ist das Image von Australien, und irgendwie auch von Blackmagic und seinen Mitarbeitern, die alle diese unerträgliche Leichtigkeit des Seins auszustrahlen scheinen, wenn man etwa auf Messen mit ihnen spricht. Ist es wirklich schlimm, wenn so ein Camcorder ganz sicher im September auf den Markt kommen soll und er dann nach vielen weiteren Beteuerungen („Nächste Woche aber sicher …“) im April erscheint – und dann ohne das angekündigte Glanzfeature, nämlich den Zentralverschluss (Global Shutter) vor dem neuen 4,6K-Sensor? Nein, schlimm ist das nicht – die meisten potenziellen Kunden haben zwischenzeitlich wohl eine Sony FS 5 erworben. Auch so lässt sich ein Markt verspielen.

Weiterführende Links zu "Test: Blackmagic Ursa Mini"