Test: Sony FDR-X 1000 VR und HDR-AS 200 V

Test: Sony FDR-X 1000 VR und HDR-AS 200 V
3,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

PDF-Download oder Printausgabe:

Wählen Sie hier, ob Sie die VIDEOAKTIV sofort als PDF auf Ihrem Tablet/PC lesen möchten oder lieber die Printausgabe per Post erhalten.

  • VA_415_024-029
Ständig hinterher, den Abstand verringern, gute Bilder einfangen: So entstehen ansprechende... mehr
Produktinformationen "Test: Sony FDR-X 1000 VR und HDR-AS 200 V"

Ständig hinterher, den Abstand verringern, gute Bilder einfangen: So entstehen ansprechende Action-Aufnahmen. Doch das Bild lässt sich auch auf den Markt selbst übertragen: Immer voraus GoPro mit seinen Action-Helden und Sony hinterher. Der japanische Hersteller möchte den Camcorder-Markt nicht verlieren, man verstand sich ja jahrzehntelang als Technikführer – bis man den anbrechenden Action- Cam-Trend verschlief. Doch Sony ist schon vor gut drei Jahren hellwach geworden, und hat inzwischen eine ganze Palette an Action-Cams im Programm. Mit den neuen Top-Modellen hat man zumindest technisch zum Marktführer aufgeschlossen – mit geringerer zeitlicher Verzögerung als bei der letzten Modellgeneration. Der Abstand wird also kleiner. Die Frage ist, ob Sony mit der X 1000 an der GoPro Hero 4 Black (Heft 1/2015) in unserer Bestenliste vorbeiziehen kann.

Weiterführende Links zu "Test: Sony FDR-X 1000 VR und HDR-AS 200 V"