4K-Report: Canon, JVC, Panasonic, Sony

4K-Report: Canon, JVC, Panasonic, Sony
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_317_032-034
Ob eine neue Technologie sich wirklich durchsetzt, zeigt sich spätestens dann, wenn die damit... mehr
Produktinformationen "4K-Report: Canon, JVC, Panasonic, Sony"

Ob eine neue Technologie sich wirklich durchsetzt, zeigt sich spätestens dann, wenn die damit verbundenen Produkte überall zu kaufen sind und für fast jeden erschwinglich werden. Bei 4K scheint das jetzt der Fall zu sein. Denn in dieser Ausgabe testen wir mit der Panasonic Lumix DC-FZ 82 zum ersten Mal eine Filmkamera, die weniger als 350 Euro kostet. Soviel verlangten die Camcorderhersteller vor wenigen Jahren noch für simple Modelle in Full-HD-Technik. 4K ist im Bereich der Consumer-Filmkameras bereits nach fünf Jahren in der Breite angekommen. Die ersten digitalen Videokameras (DV, Mini-DV) oder die Full-HD-Camcorder (HDV, AVCHD) brauchten dafür noch deutlich länger. Das ist umso erstaunlicher, als viele Experten zum Start von 4K durchaus bezweifelten, ob die gegenüber Full-HD vierfach höhere Auflösung des Pixel-Rasters in der Praxis überhaupt von Nutzen sein oder nachgefragt werden würde.

Weiterführende Links zu "4K-Report: Canon, JVC, Panasonic, Sony"