Test: Musik-Camcorder von Canon, Sony und Zoom

Test: Musik-Camcorder von Canon, Sony und Zoom
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Als Sofortdownload verfügbar

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_317_038-041
Seit 2014 bieten Canon, Sony und Recording- Profi Zoom spezielle Musiker-Camcorder an. Die... mehr
Produktinformationen "Test: Musik-Camcorder von Canon, Sony und Zoom"

Seit 2014 bieten Canon, Sony und Recording- Profi Zoom spezielle Musiker-Camcorder an. Die Debütanten (siehe Test in Ausgabe 3/2014) waren der noch erhältliche Sony MV 1 und der Zoom Q4, der zwischenzeitlich vom Nachfolgemodell Q4n abgelöst wurde. Diese Camcorder sind vor allem zur Aufnahme musikalischer Darbietungen gedacht oder für andere tonlastige Events: Theater, Diskussionen, Tutorials, Workshops. Die Hersteller bewerben die immer noch relativ neue Gattung etwas schwammig als ideal für den Dreh eines Musikvideos. Sony nennt seinen HDR-MV 1 gar einen „Music Video Recorder“. Das ist er aber sicher nicht, wenn man ein klassisches, nach Drehbuch gestaltetes Drei-Minuten-Video mit Spielhandlung und auf Basis eines bestehenden Soundtracks im Kopf hat. Aber ein ordentlicher Probenmitschnitt lässt sich einfangen oder ein dokumentarisches Konzertvideo von einem Stativ aus drehen. Im Vordergrund steht bei diesen Camcordern nicht die kreative Bildgestaltung oder hohe Videoqualität, sondern die optimale Aufzeichnung von Live-Musik und anderen Tönen.

Weiterführende Links zu "Test: Musik-Camcorder von Canon, Sony und Zoom"