Test: Corel VideoStudio X10 Ultimate, Magix Vegas Movie Studio 14 Platinum

Test: Corel VideoStudio X10 Ultimate, Magix Vegas Movie Studio 14 Platinum
3,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Als Sofortdownload verfügbar

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_317_068-072
Schnittprogramme gibt es viele, Hersteller dagegen immer weniger. Der scheinbare Widerspruch... mehr
Produktinformationen "Test: Corel VideoStudio X10 Ultimate, Magix Vegas Movie Studio 14 Platinum"

Schnittprogramme gibt es viele, Hersteller dagegen immer weniger. Der scheinbare Widerspruch ergibt sich dadurch, dass beispielsweise Corel und Magix direkte Konkurrenzprodukte gekauft und somit gleich mehrere Schnittprogramme vergleichbarer Art im Sortiment haben. Multimarken-Strategie nennt sich das: Corel stellt den eigenen Namen nur vor das hier getestete VideoStudio – beim Pinnacle Studio verschiebt man den Namen verschämt in die Ecke der Verkaufspackung. Magix will die Trennung sogar noch deutlicher machen, Vegas als Marke etablieren und Magix gar nicht nennen, damit die Konkurrenz aus dem eigenen Haus nicht ganz so auffällt. Zudem kann man so Märkte besser trennen. Vegas Movie Studio spielt hierzulande kaum eine Rolle, ist aber in Übersee äußerst populär. Gleichzeitig zeigt die Strategie das Bemühen um mehr Effizienz: Neue Funktionen und schicke Filter entwickeln die Hersteller nur einmal und nutzen sie dann gleich doppelt. Und auch die nötigen Anpassungen an die all zu häufig wechselnden neuen Videoformate, Codecs und Auflösungen lassen sich so besser verkraften. Bestes Beispiel: Corel

Weiterführende Links zu "Test: Corel VideoStudio X10 Ultimate, Magix Vegas Movie Studio 14 Platinum"