Test: Canon-Trio G40, XA30 und XA35

Test: Canon-Trio G40, XA30 und XA35
3,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Als Sofortdownload verfügbar

PDF-Download oder Printausgabe:

Wählen Sie hier, ob Sie die VIDEOAKTIV sofort als PDF auf Ihrem Tablet/PC lesen möchten oder lieber die Printausgabe per Post erhalten.

  • VA_316_012-017
Sind das nun Profi-Camcorder oder Ge-räte für engagierte Amateure, also für den Consumermarkt?... mehr
Produktinformationen "Test: Canon-Trio G40, XA30 und XA35"

Sind das nun Profi-Camcorder oder Ge-räte für engagierte Amateure, also für den Consumermarkt? Canon konnte sich wohl selbst nicht so recht entscheiden und bietet die Geräte gleich in beiden Märkten an. So kommen Consumer in den Genuss eines geballten Ausstattungspakets aus der Profi-welt, zugleich bleiben ihnen die praktischen Automatiken des Consumers wie etwa die Ge-sichtserkennung samt Bedienung per Touch-screen erhalten. Genauso verfuhr der japanische Hersteller bereits bei den Vorgängern HF G30 und XA 20 vor gut zwei Jahren. Das Design (und damit das Bedienkonzept) hat sich seither nicht verändert: Es entspricht dem klassischer Hig-hend-Consumer, ist aber etwas breiter, und die Geräte haben einen hochauflösenden Su-cher, große, feinfühlige Zoomwippen, aber nur einen Objektivring – zum Fokussieren. Blen-de, Belichtung und Shutter werden über ein Drehrädchen neben der Optik justiert.

Weiterführende Links zu "Test: Canon-Trio G40, XA30 und XA35"