Praxis: 4K-Videoschnitt auf Windows-Rechnern

Praxis: 4K-Videoschnitt auf Windows-Rechnern
3,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Als Sofortdownload verfügbar

PDF-Download oder Printausgabe:

Wählen Sie hier, ob Sie die VIDEOAKTIV sofort als PDF auf Ihrem Tablet/PC lesen möchten oder lieber die Printausgabe per Post erhalten.

  • VA_315_070-075
Für diesen 4K-Schnittrechner-Test haben wir aus vielen Leseranfragen ein imaginäres, aber... mehr
Produktinformationen "Praxis: 4K-Videoschnitt auf Windows-Rechnern"

Für diesen 4K-Schnittrechner-Test haben wir aus vielen Leseranfragen ein imaginäres, aber praxistaugliches Szenario entworfen und auf dieser Grundlage eine Anfrage an drei Video-Systemhäuser geschickt: Der virtuelle Kunde Steven V. Schnittberg ist begeisterter Hobby-Cutter und hat darum schon mit allen möglichen Programmen aus der Amateurliga gearbeitet. Weil er in einer Marketing-Abteilung arbeitet, schneidet er zunehmend auch für seinen Arbeitgeber – das Einsatzszenario enthält Dokumentationen von Arbeitsabläufen und visuelle Bedienungsanleitungen, also kleine Lehrvideos. Dafür stellt sein Arbeitgeber einen Sony FDR-AX 100 und eine FDR-AS 100 bereit. Steven V. Schnittberg hat außerdem eine private GoPro Hero 4 Black und zeichnet in der Regel im MP4-Format auf. Diese bis zu drei 4K-Videostreams will er im Multicam-Schnittverfahren flott zusammenschneiden. So sollen etwa 15 bis 20 Filme im Jahr mit jeweils 20 Minuten Länge entstehen. Den Rechner darf Schnittberg auch für seine privaten, dokumentarisch gedrehten Filme nutzen, die sogar Spielfilmlänge erreichen. Sein Arbeitgeber stellt ihm einen Etat von 3000 Euro (brutto) für einen neuen Schnittrechner.

Weiterführende Links zu "Praxis: 4K-Videoschnitt auf Windows-Rechnern"