Test: Gimbal Came TV Optimus

Test: Gimbal Came TV Optimus
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_217_056-059
Mit dem Optimus hat Came TV den Vorgänger Single weiterentwickelt (Vergleichstest mit DJI Ronin... mehr
Produktinformationen "Test: Gimbal Came TV Optimus"

Mit dem Optimus hat Came TV den Vorgänger Single weiterentwickelt (Vergleichstest mit DJI Ronin in VIDEOAKTIV 6/2016): Aus dem handlichen Ein- Hand-Gimbal zaubert man mit wenigen Handgriffen und dem beigelegten Zubehör schnell ein Zwei-Hand-Stabilisierungssystem ähnlich dem Ronin von DJI. Es ist etwas teurer als das Ronin M, dafür hat es einige Vorteile. Als Besitzer des Came TV Single waren wir natürlich gespannt, was der Nachfolger für Neuerungen und Verbesserungen mitbringt. Für einen spontanen Test in einem Skate-Park konnten wir kurzfristig den Inline-Skater Phil Aznar gewinnen. Das Optimus ist handlicher und kompakter geworden. Der Griff ist nun etwas schmaler und dadurch ergonomischer als beim Vorgänger – man kann ihn gut mit einer Hand umgreifen. Zum Zubehör gehören nun: zwei Griffe, eine Querstange aus Carbon, eine Aufhängung für das Gimbal, ein Fußstativ (zuvor noch Extra- Zubehör) und eine Fernbedienung. Auf den ersten Blick also eine gute Ausstattung mit hochwertigen Komponenten.

Weiterführende Links zu "Test: Gimbal Came TV Optimus"