Praxis: HDR im Alltag

Praxis: HDR im Alltag
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_217_060-063
Der Mensch macht es sich gerne bequem und sucht stets nach Möglichkeiten, sich das Leben zu... mehr
Produktinformationen "Praxis: HDR im Alltag"

Der Mensch macht es sich gerne bequem und sucht stets nach Möglichkeiten, sich das Leben zu vereinfachen. Hängt die mögliche Vereinfachung noch mit dem Geldverdienen zusammen, sind der Drang oder auch die Notwendigkeit noch größer. Ein gutes Beispiel dafür sind Automatiken an einer Kamera: Full Auto Mode einschalten, und los geht’s. Das kann bei Reportagen der ideale Weg sein – allzu oft verursacht es jedoch erhebliche Überstunden in der Nachbearbeitung. Bequemlichkeit kann eben auch nach hinten losgehen. Andererseits kann sich ein Mehraufwand plötzlich als Erleichterung herausstellen – das klappt zum Beispiel bei der höheren 4K- beziehungsweise UHD-Auflösung. Beides steht für besonders scharfe Bilder und ist schlicht zukunftsweisend. Aber muss das alles wirklich sein? Brauche ich schon wieder eine neue Kamera? Da auf dem Markt fast nur noch 4K-Modelle zu finden sind, ist die Antwort einfach: Wer sich eine neue Kamera kaufen will, ist mit 4K gut bedient. Auch wenn die meisten Filme nach wie vor noch in HD gezeigt werden. Aber was hat das alles mit dem Thema dieses Artikels zu tun? Geht es nicht um HDR? Nicht ganz: Es geht um Bequemlichkeit.

Weiterführende Links zu "Praxis: HDR im Alltag"