Test: Nero 2017 Platinum

Test: Nero 2017 Platinum
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_217_070-071
Nero verknüpft in seiner Suite alle Programme geschickt durch einen optisch leicht verbesserten... mehr
Produktinformationen "Test: Nero 2017 Platinum"

Nero verknüpft in seiner Suite alle Programme geschickt durch einen optisch leicht verbesserten Start-Dialog, der zudem Zugriff auf eine Vielzahl von guten Videoerklärungen bietet, die es zu jedem der elf Programme gibt. Media Home ist das Organisationswerkzeug zum Importieren, Sortieren und Bewerten von Videos, Fotos und Audio-Dateien. Es erkennt nun Gesichter in Fotos und kann danach sortieren. Nero hat die Oberfläche leicht modernisiert – sie ist insgesamt sehr schick und übersichtlich. Das kann man von Nero Video, der Schnittkomponente des Pakets, leider nicht behaupten. Besonders beim Arbeiten mit Keyframes geht gerne mal der Überblick verloren. Zudem erscheinen die Effekt-Einstellungen und -Parameter etwas altbacken. Der direkte Import von Videomaterial in Nero Video abseits von Media Home ist zäh. Unsere UHD-Dateien des Panasonic VX 989 benötigten einige Sekunden, bis sie in der Medienbibliothek zur Bearbeitung bereitstanden. Hier sollte Nero nacharbeiten.

Weiterführende Links zu "Test: Nero 2017 Platinum"