Test: Sony HXR-MC 2500 E

Test: Sony HXR-MC 2500 E
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Als Sofortdownload verfügbar

PDF-Download oder Printausgabe:

Wählen Sie hier, ob Sie die VIDEOAKTIV sofort als PDF auf Ihrem Tablet/PC lesen möchten oder lieber die Printausgabe per Post erhalten.

  • VA_215_017-019
Der erste Kontakt kann etwas enttäuschen: Der HXR-MC 2500 E ist für seine Größe mit 2,8... mehr
Produktinformationen "Test: Sony HXR-MC 2500 E"

Der erste Kontakt kann etwas enttäuschen: Der HXR-MC 2500 E ist für seine Größe mit 2,8 Kilogramm relativ leicht. Das ist aber nicht unbedingt ein Nachteil. Wer mehrere Stunden lang mit dem Camcorder unterwegs ist, wird sich darüber freuen. Die Verarbeitung ist insgesamt ordentlich, allerdings wurden nicht unbedingt die hochwertigsten Materialien verwendet. Auch den taffen Produktionsalltag dürfte das Gerät aber eine ganze Zeit lang unbeschadet überstehen. Ausstattung Bedienung Ohnehin ist der Camcorder recht ausdauernd: der mitgelieferte Akku liefert Energie für mehr als zwei Stunden Aufnahmezeit, das entspricht auch beinahe der Kapazität des eingebauten 32-Gigabyte-Flash- Speichers bei bester Aufnahmequalität. Will man länger filmen, legt man eine SD-Karte oder einen Memory-Stick- Pro-Duo in den leicht zugänglichen Kartenslot auf der rechten Gehäuseseite. Etwas ärgerlich: Der Akku wird per Netzteil im Gerät geladen. Wer einen zweiten Akku (NP-F 570 oder kompatible) anschafft, um den Camcorder während das Aufladens zu nutzen, braucht also zusätzlich ein Ladegerät.

Weiterführende Links zu "Test: Sony HXR-MC 2500 E"