Test: Prodad Mercalli V4 SAL+

Test: Prodad Mercalli V4 SAL+
3,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Als Sofortdownload verfügbar

PDF-Download oder Printausgabe:

Wählen Sie hier, ob Sie die VIDEOAKTIV sofort als PDF auf Ihrem Tablet/PC lesen möchten oder lieber die Printausgabe per Post erhalten.

  • VA_215_058-059
Das Erdbeben aus dem Video tilgen – das ist eigentlich schon die Aufgabe der optischen... mehr
Produktinformationen "Test: Prodad Mercalli V4 SAL+"

Das Erdbeben aus dem Video tilgen – das ist eigentlich schon die Aufgabe der optischen Bildstabilisatoren, die in den Camcordern inzwischen hervorragende Arbeit leisten. Braucht es da überhaupt noch eine Software für die nachträgliche Korrektur? Und ob, denn der Marktanteil der Camcorder schrumpft, Action-Cams legen immer weiter zu, und da haben nur Ausnahmen einen Bildstabilisator – und dann auch nur einen elektronischen, der weniger leistet. Prodad zielt mit der neuen Version von Mercalli klar auf Action-Filmer und Smartphone-Nutzer – ohne dabei die angestammte Filmerkundschaft zu vergrätzen. Denn eine Rolling- Shutter- und CMOS-Korrektur können auch gestandene Kameramänner aus dem Profisegment immer wieder brauchen. Bedienung Mercalli V4 gibt es als eigenständiges Programm, das unabhängig von der Schnittsoftware arbeitet. Wie schon bei der Vorgängerversion verzichtet Prodad auf Plug-ins – der Aufwand dafür, so die Begründung, sei zu hoch.

Weiterführende Links zu "Test: Prodad Mercalli V4 SAL+"