Test: Audio-Interfaces von Focusrite, Steinberg und Tascam

Test: Audio-Interfaces von Focusrite, Steinberg und Tascam
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

PDF-Download oder Printausgabe:

Wählen Sie hier, ob Sie die VIDEOAKTIV sofort als PDF auf Ihrem Tablet/PC lesen möchten oder lieber die Printausgabe per Post erhalten.

  • VA_215_072-075
Haben Sie schon mal versucht, ein XLR-Kondensatormikrofon für „amtliche” Kommentarstimmen an... mehr
Produktinformationen "Test: Audio-Interfaces von Focusrite, Steinberg und Tascam"

Haben Sie schon mal versucht, ein XLR-Kondensatormikrofon für „amtliche” Kommentarstimmen an Ihren Schnitt-PC anzustöpseln? Geht nicht? Kein Problem mit einem Audiointerface. Diese externen Sound-Kästchen starten schon ab 100 Euro als Stereo-Lösung, zuletzt getestet in Ausgabe 5/2013. Wer etwas mehr braucht als eine oder zwei XLR-Buchsen, weil er zum Beispiel vier getrennte Tonspuren mit dem Notebook mitschneiden möchte oder im heimischen Studio mehrere analoge Audio-Zuspieler einbinden will, der ist reif für eines der hier getesteten Vier-Kanal-Interfaces. Sie schaffen es, mehr als zwei gleichzeitig anliegende analoge Audiosignale zu digitalisieren und spurweise an einen Computer zur Aufnahme zu schicken – in Echtzeit! Gleichzeitig bekommt das Interface über dieselbe Leitung das Master-Signal oder auch einzelne Kanäle und Spuren der Aufnahme zur Kontrolle per Monitorbox oder Kopfhörer wieder zurückgespielt.

Weiterführende Links zu "Test: Audio-Interfaces von Focusrite, Steinberg und Tascam"