Im Test: Lenovo ThinkPad P51s


Im Test: Lenovo ThinkPad P51s
2,00 €

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_318_058-060
Mobile Rechner sind immer etwas teurer, besonders dann wenn man Hochleistung von ihnen erwartet.... mehr
Produktinformationen "Im Test: Lenovo ThinkPad P51s"

Mobile Rechner sind immer etwas teurer, besonders dann wenn man Hochleistung von ihnen erwartet. Denn Hochleistung bedeutet immer reichlich Abwärme, und um diese aus dem Laptop rauszubekommen, müssen die Hersteller einen höheren technischen und mechanischen Aufwand treiben als bei einer großen Kiste, die man unter den Schreibtisch stellen kann. Zumal das Laptop auf dem Schreibtisch nicht rumlärmen darf – das stört beim Schnitt und ganz besonders bei der Tonaufnahme. Dennoch gibt es für viele Zielgruppen klare Argumente für den mobilen Schnitt. So entstehen zum Beispiel die vielen Videos für den VIDEOAKTIV-YouTube-Kanal schon auf den Rückreisen von Veranstaltungen. Wir haben deshalb bei Lenovo ein Laptop so ausrüsten lassen, wie wir es uns für unsere eigenen Bedürfnisse vorstellen. Wer mobil schneiden will, benötigt ein halbwegs kompaktes Notebook, weshalb wir uns für das P51s mit 15,6 Zoll entschieden und gleich mal für 182 Euro Aufpreis die Version mit UHD-Auflösung gewählt haben. Auf die Touch-Bedienung muss man so allerdings verzichten – die gibt’s nur mit Display mit Full-HD-Auflösung.

Weiterführende Links zu "Im Test: Lenovo ThinkPad P51s"