Test: 8 Audio-Interfaces


Test: 8 Audio-Interfaces
2,00 €

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_318_078-085
rst die Nachvertonung macht aus vielen Videoclips einen richtigen Film. Da Schnitt und... mehr
Produktinformationen "Test: 8 Audio-Interfaces"

rst die Nachvertonung macht aus vielen Videoclips einen richtigen Film. Da Schnitt und Nachbearbeitung seit einiger Zeit fast ausschließlich digital im Computer stattfinden, müssen auch alle notwendigen Töne für die Postproduktion digital vorliegen. Das heißt zum Beispiel für eine Kommentarstimme, dass sie digitalisiert in den Rechner eingespielt werden muss. Genauso alle analog entstandenen Geräusche, Atmos oder auch Filmmusiken. Die im Computer integrierte Soundtechnik ist dazu meist zu schwachbrüstig: Wacklige Miniklinken und wegen elektrischer Einstreuungen knisternde Soundkarten und Audioeingänge empfehlen sich nicht für gut klingende Soundtracks. Die Lösung für das Problem ist eine der vier oben zu sehenden Möglichkeiten. Besonders vielseitig ist ein spezialisiertes Audio-Interface, eine Art externe Soundkarte, die früher meist über Firewire, inzwischen aber vor allem über USB oder auch Lightning an den PC oder Mac angeschlossen wird und zudem professionelle Ein- und Ausgänge für alle Arten von Ton-Schnittstellen hat.

Weiterführende Links zu "Test: 8 Audio-Interfaces"