Test: Grass Valley Edius Pro 8.5

Test: Grass Valley Edius Pro 8.5
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_517_077-079
Grass Valley hält Versionen seines beliebten Schnittprogramms Edius bekanntlich länger am Leben... mehr
Produktinformationen "Test: Grass Valley Edius Pro 8.5"

Grass Valley hält Versionen seines beliebten Schnittprogramms Edius bekanntlich länger am Leben als so mancher Konkurrent und liefert fleißig Verbesserungen, die bei anderen Herstellern mitunter als neue Programmfassung durchgehen. Wie üblich sind alle Optimierungen für Besitzer des aktuellen Edius (Version 8) kostenfrei, und so bekommt der Edius-Cutter auch das Update auf Version 8.5 (wie schon Version 8.2 und 8.3) gleich nach dem Programmstart zum Herunterladen angeboten. Grass Valley integriert nun die Unterstützung für den H.265- Codec; damit öffnet sie sich natürlich vor allem neuen Kameras und Camcordern wie Panasonics AG-UX 180 oder auch der DC-GH 5 sowie diversen Videodrohnen, die im effizienten HEVC-Codec aufzeichnen. Es ist zwar gerade in Bezug auf die 4K-Videobearbeitung ein wichtiger Punkt, aber mit 360-Grad-Video, das ebenfalls oft auf H.265 setzt, hat Edius auch in Version 8.5 noch nichts am Hut. Dafür legt es bei der HDR-Farbraum-Unterstützung weiter nach und hat die Oberfläche fit für UHD-Monitore gemacht. Natürlich wollen die Entwickler auch bei der Leistungsfähigkeit noch eine Schippe drauf gelegt haben.

Weiterführende Links zu "Test: Grass Valley Edius Pro 8.5"