Test: Sony Alpha 9

Test: Sony Alpha 9
2,00 € *

inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versand

Versandkostenfreie Lieferung!

Einzelner Artikel als Download:

Dieser Artikel ist lediglich digital als PDF erhältlich, zum lesen auf Ihrem Tablet/PC oder Smartphone

  • VA_517_020-023
Begeisterung bei Fotografen, Naserümpfen bei den Videofilmern. So das Bild bei den... mehr
Produktinformationen "Test: Sony Alpha 9"

Begeisterung bei Fotografen, Naserümpfen bei den Videofilmern. So das Bild bei den Pressevorführungen von Sonys Alpha 9. Mögen Fotografen auch über 20 Bilder pro Sekunde in Vollauflösung staunen, für Filmer ist das noch zu langsam. Die hätten gerne 50 Bilder pro Sekunde gesehen – und das in 4K. Doch diese Domäne überlässt Sony auch in dieser Saison der GH5 von Panasonic und setzt weiter auf 4K mit 25 Bildern pro Sekunde. Dabei rühmt man sich des schnellsten Prozessors aller Zeiten, verbunden mit dem schnellsten Autofokus. Das verspricht bessere Bildqualität und höherer Dynamik. Die These: Vielleicht kommt die Alpha 9 ja an die Alpha 7S II heran – neben der Canon 5D IV und der Panasonic GH5 eine der absoluten Filmerlieblinge. Die 7S II hat zwar nur 12,2 Megapixel auf der Platte, gegenüber den 24,2 der Alpha 9, aber dafür sammeln sie mehr Licht ein als die Minipixel auf dem Vollformatsensor der Alpha 9. Doch Sony hat für sein neues Flaggschiff auch einen neuen Mehrschichtsensor (stacked CMOS) am Start, der vielleicht ältere Modelle schon wieder alt aussehen lässt. Flugs haben wir darum beide Modelle auf den Prüfstand gestellt und das Ergebnis verglichen.

Weiterführende Links zu "Test: Sony Alpha 9"